Unsere Belange

Immer noch ist Schwerhörigkeit und Ertaubung eine für die Gesellschaft “unsichtbare Behinderung”. Seit über einhundert Jahren setzen wir uns für die Belange der Hörbehinderten mit großem Erfolg ein.

Leider besteht in der Öffentlichkeit die Auffassung,Hör- und Kommunikationssysteme würden den Betroffenen wieder “völlig normal” hören lassen. Das trifft nicht zu.

Oftmals treten mit der Hörbehinderung umfassende soziale Konflikte auf. Missverständnisse und andere Probleme werden von Angehörigen, Kollegen und anderen Mitmenschen oftmals als Nachlässigkeit des Betroffenen empfunden.

 

Schwerhörigkeit und Ertaubung stellen Behinderungen dar, in deren Folge vielfältige seelische und soziale Auswirkungen zu beobachten sind. Sie bedeuten zunächst eine Störung zwischenmenschlicher Kommunikation und beeinflussen damit grundlegende menschliche Erlebens- und Erfahrungsbereiche.

Als DSB Landesverband Baden-Württemberg e. V. setzen wir uns sozialpolitisch dafür ein, die Lebenssituation Hörbehinderter in Baden-Württemberg kontinuierlich zu verbessern.

Als Interessenvertretung schwerhöriger und ertaubter Menschen sind wir Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband und der LAG SELBSTHILFE Baden-Württemberg e. V.

Wir nehmen Ihre Anliegen ernst und tragen sie in die Öffentlichkeit und an die Verantwortlichen.

Unser Anliegen ist es, die Situation schwerhöriger Menschen durch unsere Arbeit zu verbessern.

Wir wollen Angebote schaffen und uns für Themen einsetzen, die nah am Menschen sind und damit die Inklusion ein Stück weiter auf den Weg bringen.