Skip to main content
Deutscher Schwerhörigenbund Landesverband Baden-Württemberg e. V.

Blog

Aktuelles aus dem Ländle

 

14.09.2021 - Arbeitskreis Barrierefrei im Ländle

Der Landesverband der Schwerhörigen und Ertaubten Baden-Württemberg e.V. plant einen Landesweiten Arbeitskreis Barrierefrei aufzubauen.

Welche Aufgaben soll der Arbeitskreis übernehmen:

  • Anfragen von Gemeinden und Städten welche eine Anlage für Hörbehinderte einrichten wollen bearbeiten

  • Beratung für raumakustische und technische Maßnahmen im Ländle

  • Wie sind hörbehinderte Menschen bei Katastrophenalarm eingebunden?

  • Feueralarm in Hotels und Pensionen. Wie sind hörbehinderte Menschen bei einem Notfall eingebunden.

  • BlogAufklärung über Hörbehinderung

  • Begehungen vor Ort

Dazu lädt er alle Interessierten zum ersten gemeinsamen Treffen und Austausch ein.

Wann: Samstag 23.10.2021 10.00-17.00 Uhr.

Wo: David-Wengert-Haus, Heßbrühlstr.68, 70565 Stuttgart

Für Verpflegung wird gesorgt!

Anmeldungen bis zum 9.10.2021 unter: info[at]hoergeschaedigte-bw.de

Weitere Infos zum Programm folgen mit Bestätigung der Anmeldung.

 

13.09.2021 - Zwei neue und zusätzliche Beratungsorte für die ambulante Beratung der EUTB

Für die ambulante Beratung der EUTB sind zwei neue und zusätzliche Beratungsorte dazugekommen.

Filderstadt:

jeden 3. Freitag im Monat 9.00 - 13.00 Uhr, Begegnungsstätte Bernhausen, Bernhäuser Hauptstr.2

Termine 2021:

15.10.,19.11.,17.12.

Ludwigsburg:

jeden 2 Donnerstag im Monat 9.00 - 12.00 Uhr bei der Barrierefrei Informations-und Beratungsstelle, StuttgarterStr.12/1, 71638 Ludwigsburg

Termine 2021:

23.9.,7.10.,21.10.,4.11.,18.11.,2.12.,16.12.

 

31.08.2021 - Vortrag: Mobile Technik für Schwerhörige – besser hören, besser leben mit technischen Hilfsmitteln

Nicht zuletzt durch den demographischen Wandel werden immer mehr Menschen älter und damit oft auch hörgeschädigt. Viele Betroffene haben über ihre Hörschädigung und deren Begleiterscheinungen wenig Informationen und wissen oft nicht, dass sie sich das Leben mit technischen Hilfsmitteln deutlich leichter machen können, gerade auch in der jetzigen Zeit der Pandemie.  Liegt das Hörgerät erst einmal in der Schublade, findet es den Weg zurück ans Ohr erst wieder, wenn es nicht mehr „ohne geht“. Informationen schaffen Wissen, und wer über Hörschädigung Bescheid weiß hat mehr Handlungsperspektiven im Umgang mit sich selbst, seiner Hörbehinderung und anderen Menschen. Referentin Christine Blank-Jost, leitende Sozialarbeiterin der EUTB- Beratungsstelle des Landesverbandes der Schwerhörigen und Ertaubten Baden-Württemberg e.V. weiß aus eigener Erfahrung und Betroffenheit wie wichtig gutes Hören für die Teilhabe in der Gemeinschaft ist. Ihr ist es ein Anliegen den Betroffenen Wege aus der Isolation aufzuzeigen, denn in vielen Bereichen kommen Hörgeräte an ihre technischen Grenzen.

Wann: 22.9.2021 von 17.00 bis 19.00 Uhr

Wo: Im Quartiersladen, Sielminger Hauptstr. 40, 70794 Filderstadt